Pleszew in EuropeSehr geehrte Damen und Herren
Welche Städte fallen Ihnen ein, wenn Sie an Polen denken? Selbstverständlich sind das: Warschau, Krakau, Danzig. Der Grund ist natürlich klar: das sind die touristischen Perlen der Kultur und Geschichte Polens. Wir sind Europäer und gleichzeitig auch stolz darauf, dass wir Europäische Union beigetreten haben. Deswegen ist es die höchste Zeit gekommen, uns gut kennen zu lernen aber nicht nur mit Hilfe von Prospekten oder Slogans, die schon allen bekannt sind. Wir laden Sie ein, das tägliche Polen kennen zu lernen. Wir laden Sie nach Pleszew ein. Unsere Stadt zählt samt der Gemeinde dreiβigtausend Einwohner. Pleszew – die Hauptstadt von dem Kreis, den sechzigtausend Menschen bewohnen, hat wunderbare Tradition, die schon über 725 Jahre zählt. Wir sind sehr arbeitsam, haushälterisch und offen. Wir bieten viele Möglichkeiten aktiv und interessant Zeit zu verbringen, sowie auch attraktive Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten an. Von groβem Belang ist auch eine günstige Verkehrsverbindung.

 

 

Europa verpflichtet
Pleszew ist eine durch und durch europäische Stadt. Obwohl Polen Mitglied der UE erst nach dem 2004 wurde und zu Schengen seit dem 2007 gehört, hat unsere Stadt den Integrationsprozess mit der Europäischen Union schon früher begonnen. Der erste Partnervertrag wurde mit dem deutschen Spangenberg im Jahre 1996 unterschrieben. In den folgenden Jahren hat die Stadt Pleszew die Zusammenarbeit mit französischem St. Pierre d’Oleron, belgischem Morlanwelz und deutschem Westerstede angefangen. In den Jahren haben wir das Vertrauen unserer westlichen Partner gewonnen. Die gegenseitigen Besuche der Einwohner der beiden Staaten waren und sind gute Möglichkeit, sich besser kennen zu lernen und gegenseitige Wertschätzung, Toleranz zu pflegen.

 

Im Herzen von Groβpolen
Pleszew besitzt günstige Verkehrsverbindungen. Die Stadt liegt bei den Landstraβen Nr. 11 und Nr. 12, also an dem Ort, wo sich die Wege vom Westen nach Osten und vom Süden nach Norden von Polen kreuzen. In Zukunft plant man hier auch die Schnellstraβe S11 zu bauen. Die Entfernung von Pleszew nach Posen, Hauptstadt von Groβpolen, beträgt lediglich 95km, und von Pleszew nach Breslau, Hauptstadt von Niederschlesien, sind nur 120km. In Pleszew befinden sich zwei Bahnhöfe und auch zwei mit 3km voneinander entfernten Warengleisanschlüsse. Interessant in unserer Stadt ist auch Schmalspurbahn. In der Innenstadt gibt es einen Omnibusbahnhof. In Pleszew verkehren die Busse der vier Kommunikationsfirmen. Die Kommunikation ist auch dank den Taxis möglich und bequem. In der Stadt tätig sind auch die Firmen, die sich mit dem internationalen Personen- und Warentransport beschäftigen. Es besteht natürlich die Möglichkeit, die Fahrkarten der internationalen Transportunternehmer zu kaufen. Der internationale Flughafen Posen – Ławica ist von Pleszew lediglich 90km entfernt. Für die privaten Flugzeuge ist der lokale Flughafen in Michałków – 20km von Pleszew entfernt, zugänglich. Nur 270km gibt es von Pleszew zu den nächsten Grenzübergang mit Deutschalnd – Słubice / Frankfurt (Oder). 50km haben wir zur Einfahrt auf die Autobahn.

Center of Citie

Tradition und Modernität
Pleszew ist die Stadt, wo sich Tradition mit Modernität treffen. Die Einwohner kennzeichnet die traditionelle groβpolnische Haushältigkeit, was die Zahl 2500 der angemeldeten Wirtschaftstätigkeiten belegt. Über 1000 von ihnen beschäftigen sich mit Handel, der Rest mit Produktion und Dienstleistungen. Pleszew ist stolz auf die sich ständig entwickelnde Gewerbe: Sattlerhandwerk, die in ganz Europa geschätzt wird. In Pleszew gibt es über 100 Betriebe, in denen die Zentralheizungskessel hergestellt werden. Die Pleszewer Kessel sind in ganz Polen aber auch im Osteuropa bekannt.

Von groβer Bedeutung ist auch Landwirtschaft und Gartenbau, besonders der Tomatenanbau in Gewächshäusern. Wir sind auch durch ausgezeichnete Bäckereien bekannt. Von Kraft der zwei oben erwähnten Branchen zeugt die Tatsache, dass Pleszew zwei mal ins Guinessbuch für den gröβten Tomatensalat und das gröβte Brot, eingetragen wurde.

In Pleszew entwickelt sich die Schwerindustrie sehr gut. Die Fabriken exportieren ihre Waren in die ganze Welt, z.B. der Betrieb, der die Maschinen für Lebensmittelproduktion herstellt Spomasz Pleszew AG und Gildemeister Famot Pleszew AG, der die Werkzeugmaschinen herstellt. Anderer Betrieb ist DMG Polska. In dem Betrieb werden auch die Werkzeugmaschinen produziert. DMG Polska hat in unserer Stadt seine Schulungs- und Verkaufszentrum gegründet. Die Waren werden vor allem in Osteuropa verkauft.

Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten
Pleszew kann sich der Vielfalt an Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten freuen. Das Angebot an Verpflegung und Übernachtung wird die ganze Zeit noch um die anderen zusätzlichen Attraktionen erweitert und ergänzt. Der Aufenthalt im Hotel kann man angenehmer erleben, wenn man aus der Schwimmhalle, Solarium, Fitness Club benutzt.
Dazu kommen auch die anderen Vergnügen, wie Radtoure, Reiten, Quadfahrten, Bootfahrten, Angeln oder Tanzen.

Kleine Entfernung nach Posen, Breslau und zu den weiteren interessanten touristischen Attraktionen in Groβpolen für niedrigere Übernachtungs- und Verpflegungspreise ist der bedeutsamste Vorteil der Stadt Pleszew.

„Stara Stajnia“ („Alte Stall“)

Hotel - Restaurant

Zawidowice 14A
63-300 Pleszew
Tel. +48 62 741 97 92
www.stara-stajnia.pl

  • Konferenzsäle
  • Bankettsäle
  • Drink Bar
  • Biliard
  • Zimmer mit Fernseh- und Radio-, Internet- und Telefonanschluβ
  • Reiten
  • Fischteiche
  • Kanufahrten
  • Fahrradwege
  • Im Restaurant serviert man die altpolnische und europäische Küche

 

Wigwamy pod Księżycem – Brzezie (Wigwams under the Moon)

Brzezie ul. Stawiszyńska
63-300 Pleszew
Tel. +48 62 742 02 02
www.wigwamy.eu

  • 4 Wigwams
  • 2 Bühnen
  • Tanzfläche
  • Erholungshütten
  • Weinstube im Keller
  • Spielothek
  • Strand mit echtem salzigem Sand
  • Flüsschen
  • Quadfahrten auf die speziell vorbereiteten Bahnen
  • Tanzabende
  • Im Restaurant serviert man die altpolnische Küche und auch Grillspezialitäten.

 

Acwador
Hotel Restaurant

Prokopów 25a
63-300 Pleszew
Tel. +48 62 742 24 90
+48 62 742 22 98
www.acwador.com.pl

  • Zimmer mit Fernseh- und Internetanschluβ
  • Appartement
  • Konferenzsaal
  • Drinkbar
  • Wintergarten
  • Schwimmhalle
  • Fintessclub
  • Im Restaurant serviert man die altpolnische und europäische Küche.

 

Seva
Hotel - Restaurant

Ludwina 1a
63-300 Pleszew
Tel. +48 62 741 83 43
www.seva.com.pl

  • Restaurantsaal mit Klimaanlage
  • Bankettsaal
  • Zimmer mit Fernseh- und Internetanschluβ
  • Im Restaurant serviert man die altpolnische und europäische Küche.

Hotel pod Plantami
(Park hotel)

Ul. Sportowa 1
63-300 Pleszew
Tel. +48 606 77 96 57

  • Zimmer mit Fernsehen
  • In der Nähe gibt es das Stadtstadion, Tennisplätze, Schwimmbad und den Park „Planty“.

Motel u Huberta i resturacja
(Hotel -Rrestaurant)

Brzezie
63-300 Pleszew
Tel. +48 62 742 19 56

  • Bankettsaal
  • Im Restaurant serviert man die altpolnische und europäische Küche.

Willa Jana (John’s villa)

Ul. Kochanowskiego
63-300 Pleszew
Tel. +48 602 78 12 29
www.palacwitaszyce.com.pl

  • Das Gebäude liegt im Zentrum von Pleszew
  • Möglichkeit die Familien-, Firmen- und anderen kulturellen Veranstaltungen zu organisieren
  • Übernachtungsmöglichkeit
  • Im Restaurant serviert man die traditionelle Küche.

Wigwamy w Taczanowie (Wigwams in Taczanow)

Taczanów II 43
63-300 Pleszew
Tel. +48 62 741 93 47
www.taczanow@poznan.lasy.gov.pl

  • Wir organisieren die Veranstaltungen im Freien
  • Wigwam
  • Feuerstelle
  • In der Nähe befindet sich die Burg mit dem Garten in Taczanów.

Restaurcja „Baks” Baks restaurant

Ul. Malińska 21a
63-300 Pleszew
Tel. +48 62 742 13 80

  • Bankettsaal
  • Möglichkeit die Familien- und anderen Gelegenheitsfeier zu organisieren
  • Im Restaurant serviert man die traditionelle Küche.

”Chata” restaurant

Ul. B. Krzywoustego
63-300 Pleszew
Tel. +48 662 12 60 64

  • Biergarten
  • Möglichkeit die Gelegenheitsfeier zu organisieren
  • Im Restaurant serviert man die traditionelle Küche.

„Złoty Miecz” (”Golden Sword”) restaurant

Ul. Lipowa
Tel. +48 62 742 15 79

  • Ein groβer Bankettsaal
  • Möglichkeit die Gelegenheitsfeier zu organisieren
  • Im Restaurant serviert man die traditionelle Küche.

”Podmiejska” (”Suburban”) restaurant

Piekarzew 53
63-300 Pleszew
Tel. +48 62 742 29 11

  • Möglichkeit die Gelegenheitsfeier zu organisieren
  • Im Restaurant serviert man die traditionelle Küche.

Coffee Pub Jack

Ul. Sienkiewicza 13
Tel. +48 515 45 00 33

  • Schnellgerichte
  • Groβe Wahl an Alkoholgetränke, Bierarten und andere Getränke
  • Möglichkeit das Essen zu dem Kunden zu liefern.

Castello Spagheteria

Ul. B. Krzywoustego 8
Tel. +48 62 742 22 22

  • Schnellbedienung
  • Fast Food Speisen
  • Möglichkeit das Essen zu dem Kunden zu liefern.

 

Castello Pizzeria

Ul. Poznańska 9
Tel. +48 62 742 77 88

  • Groβe Vielfalt an Pizzasorten, Möglichkeit das Essen zu dem Kunden zu liefern

Sultan Kebab

Ul. Poznańska
Tel. + 48 508 20 00

  • Fast food dishes
  • Food delivery possible

Sultan Pizza

Ul. Kaliska 1
Tel. + 48 508 30 00

  • Pizzeria bietet eine groβe Wahl an Pizza, Spaghetti und Lasagne an
  • Möglichkeit das Essen zu dem Kunden zu liefern.

”Carafe” café

Rynek 2
63-300 Pleszew

  • Groβe Vielfalt an Schnellgerichten
  • Groβe Wahl an Alkoholgetränke, Drinks, Bierarten und andere Getränke.
  • Möglichkeit die Gerichte zum Mitnehmen zu bestellen.

Saigon Bar

Ul. Ogrodowa 8
Tel. +48 602 87 33 26

  • Vietnamische und chinesische Küche, Fast Food, groβe Wahl an vietnamische Getränke
  • Möglichkeit das Essen zu dem Kunden zu liefern.

Hades Pub

Ul. Marszewska 12

  • Groβe Vielfalt an Bieren, Alkoholgetränke, Drinks und andere Getränke
  • Billard- oder Dartspiele.

PAPARAZZI Pub

Ul. Zygmunta Augusta 6

  • Groβe Vielfalt an Bieren, Alkoholgetränke, Drinks und andere Getränke.

Kebab bar “PAPARAZZI”

Ul. Zygmunta Augusta 6 Tel. +48 62 742 11 73

  • Groβe Wahl an Fast Food Speisen und Getränke
  • Möglichkeit das Essen zu dem Kunden zu liefern.

Aktives Freizeitverbringen in Pleszew und seiner Umgebung
Am Gołuchów Stausee kann man sich die Kanus aber auch Segelboote ausleihen. Einem groβen Interesse erfreuen sich die Kanufahrten der speziell bezeichneten Bahn am Fluss Prosna entlang. Zur Zeit trifft man die Vorbereitungen den folgenden Stausee „Łaszew“ zu entrichten.

Die Länge der bezeichneten Fahrradwege beträgt über 50 km. Seit 2007 bereitet man sich auf den Bau der folgenden Fahrradwege vor.

Besonders empfehlenswert sind die Spaziergänge durch den Park „Planty“ in Pleszew, durch den Arboretum Park in Gołuchów, englischen Park in Dobrzyca und den Park, der dem Grafen Taczanowski gehörte, in Taczanów.

Spaziergang durch Pleszew
Pleszew ist eine sich ständig entwickelnde Stadt. Einerseits kann man in Pleszew die modernen Schulen, ein neues Gebäude, wo der Betrieb Famot Pleszew AG seinen Sitz fand und auch Sitze der verschiedenen Amten und Behörden bewundern, andererseits gibt es hier auch die Gebäude, die von der reichen und interessanten Geschichte des Pleszewer Bodens zeugen. Als die hervorragende Verbindung der Gegenwart mit Vergangenheit kann der Pleszewer Markt dienen, der im Jahre 2006 im Wettbewerb „Modernisierungsprozess des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Wir schlagen Ihnen vor, einen Nachmittag, in Pleszewer Innenstadt zu verbringen um die interessantesten Denkmäler zu sehen. Am Abend kann man sich im Kino „Hel“ entspannen (in polnischen Kinos werden die Filme in originaler Sprache mit Aufschriften ausgestrahlt) aber auch die Zeit im Cafe’, Restaurant oder im Biergarten auf dem Pleszewer Markt genieβen.

Museenbesuche
In Pleszew und seiner Umgebung befinden sich die Museen, die besonders sehenswert sind. In der Stadt gibt es ein Regionales Museum, Museum für Bäckereihandwerk, Museum der Kongregation der Schwestern Maegde Mariens von der Unbefleckten Empfängnis. In Pleszewer Umgebung sehenswert sind auch: Palast- und Parkkomplex in Dobrzyca, Nationalmuseum und Zentrum für die Forstkultur in Gołuchów, Napoleonmuseum in Witaszyce, Burg- und Parkkomplex in Taczanów.

Regionales Museum in Pleszew

Das Museum hat seinen Sitz im ehemaligen Postamt von der zweiten Hälfte des 19. Jahrhundert. Es werden hier die archäologischen Sammlungen der sorbischen Kultur, die von den in der Umgebung durchgeführten Ausgrabungsarbeiten kommen, aufbewahrt. Man kann auch die historischen Sammlungen bewundern, die die Stadt betreffen aber auch die ethnographischen – Gewerbe, materielle Kultur des Gebietes und künstlerischen: die weltgröβte Sammlung von den Kunstwerken von Marian Bogusz und anderen Pleszewer Künstlern.
Es werden auch die Zeitausstellungen organisiert.

Ul. Poznańska 34, 63-300 Pleszew, Tel. +48 62 742 83 59;

e-mail: museum-pleszew@isnet.pl http://www.muzeum.isnet.pl

Museum für napoleonische Kriege in Miniatur in Witaszyce

Das Museum hat seinen Sitz in Witaszyce im Hof aus dem 18. Jahrhundert. Es werden hier die Andenken aus der napoleonischen Zeit gesammelt, z.B. die Figuren der Militärverbände, Kampfdioramen, Uniforme, Orden, Dokumente und auch die Postkarten oder Gegenstände des täglichen Gebrauchs, wie Porzellan.
Im Saal der nationalen Aufständen kann man sich die Gegenstände, die mit Kościuszko-, November-, Januar-, Groβpolnischen- uns Schlesischen Aufständen verbunden sind, anschauen.

Al. Wolności 35, 63-300 Witaszyce; tel./fax +48 62 740 14 67; mobile: +48 602 78 12 29;

http://www.palacwitaszyce.com.pl

Museum für Bäckereihandwerk in Pleszew

Das Museum befindet sich in ehemaliger, alten Bäckerei aus dem Jahre 1913. Es werden hier die Andenken und Gegenstände präsentiert, die mit der Bäckereihandwerk tief zusammenhängen, u.a. Öfen, Maschinen und andere Geräte, Ausstattung der Bäckereien und Bäckereiläden, Dokumente der Bäckerinnung.

Ul. Tyniec 6; 63-300 Pleszew, tel/fax: +48 62 742 11 25; http://www.vogtcukiernia.pl

Museum der Kongregation der Schwestern Maegde Mariens von der Unbefleckten Empfängnis in Pleszew

Im Museum befinden sich hauptsächlich Exponate – Kultgegenstände, und auch andere, die das Klosterleben: Beten, Arbeit und unterschiedliche Dienst der Schwesterkongregation betreffen.

Es besteht die Möglichkeit die zeitlich begrenzen aber auch ständigen Ausstellungen zu besichtigen.

Ul. E. Bojanowskiego 1; 63-300 Pleszew; Tel. +48 62 742 11 80; e-mail:

sekretariat@sluzebniczki-pleszew.pl  

Palast- und Parkkomplex in Dobrzyca

Palast in Dobrzyca wurde zu der Gestalt aus der Wende des 18. zum 19. Jahrhundert umgebaut. Palastkammer werden reich mit Polychromie und Stukkatur verziert.
Rund um den Palast erstreckt sich der englische Park, dessen Fläche cirka 10ha zählt. Auf dem Parkgebiet befinden sich: Hofgebäude, Pantheon sowie auch ein Monopteros auf der Insel. Zu den Schmücken des Parks zählen auch die riesige Platane – eine der gröβten in ganz Polen und auch der älteste in Polen Feldahorn aus der Ende des 17.Jahrhundert.

Zeitliche und ständige Ausstellungen

Ul. Pleszewska 5A; 63-300 Dobrzyca; tel. +48 62 741 30 39; fax. +48 62 741 34 86; e-mail:

administracja@dobrzyca-muzeum.pl, http://www.dobrzyca.pl

Zentrum für Forstkultur in Gołuchów

 In den Gebäuden, die aus dem 19.Jahrhundert stammen und einen groβen historischen Wert haben befindet sich heutzutage das Forstmuseum. Die Ausstellungen stellen den Einfluss des Waldes auf Kultur und Kunst dar und zeigen auch die Verbindung der Waldumgebung mit Wirtschaftstätigkeit des Menschen, sowie auch mit seinen Lebens- und Sozialbedürfnissen. Der Wald wird auch als geographische, naturwissenschaftliche und botanische Erscheinung präsentiert.
Zentrum für Forstkultur in Gołuchów hat auch den Park- Arboretum in seiner Aufsicht. Der Park kann sich einer groβen Vielfalt von einzigartigen Baum- und anderen Pflanzengattungen freuen. Als die gröβte Attraktion dient hier die Wisenten-, Wildschweinen-, Polnische Pferdchen und Damhirschgehegen.

Zeitliche und ständige Ausstellungen

Ul. Działyńskich 2; 63-322 Gołuchów; tel/fax +48 62 761 50 45; e-mail: okl_muzeum@sisco.pl; http://www.okl.sisco.pl

Schloss in Gołuchów – Abteilung des Nationalmuseums in Posen (Poznań)

 Das Schloss in Gołuchów wurde im Jahre 1550-1560 ursprünglich als Renaissancegebäude zum Verteidigungszwecke gebaut. Im 17.Jahrhundert wurde das Schloss in eine prächtige Magnatenresidenz ausgebaut und in Hälfte des 19.Jahrhundert auf Muster der Königsschlösser an Loara umgebaut.
Im Museum werden wertvolle Gobelins, europäische Renaissancemalerei, seltene Möbel- und Kunsthandwerkstücke gesammelt. Nach und nach kommen ins Museum die Denkmäler zurück, die während des 2.Weltkrieges gestohlen wurden – zur Zeit kann man einen Teil von altertümlichen Vasensammlung bewundern.

Ul. Działyńskich 2; 63-322 Gołuchów; tel. +48 62 761 50 94; fax. +48 62 761 50 94;

e-mail: goluchow@mnp.art.pl; http://www.mnp.art.pl

Palast- und Parkkomplex in Taczanów

In Taczanów kann man den Palast- und Parkkomplex und auch Vorwerksgebäude besichtigen. Eines der interessantesten Gebäude in Taczanów ist der aus dem 18.Jahrhundert stammende Palast, dem in späterer Zeit die Elemente des Berliner Klassizismus zugegeben wurden. Sehenswert ist vor allem die neogotische Kapelle und der Vorwerksgebäudekomplex. Rund um den Palast erstreckt sich der Park – Naturdenkmal.
Bis zum 2.Weltkrieg gehörte der Palast- und Burgkomplex dem aristokratischen Geschlecht Taczanowscy. 

Museum Namens Adam Mickiewicz in Śmiełów

Der Palast mit dem Park in Śmiełów, der im 18.Jahrhundert gebaut wurde ist die Perle des Klassizismus. Im Jahre 1831 hielt sich hier der berühmteste polnische Dichter – Adam Mickiewicz auf. Dem Dichter wird ein groβer Teil der Ausstellung gewidmet. Es werden hier u.a. seine Manuskripte gezeigt. Von allen in Museum dargestellten Gemälden sollte man vor allem die Aquarelle von dem bekannten polnischen Maler Juliusz Kossak „Mickiewicz in der Türkei“ und auch romantische Gemälde von französischen, italienischen, niederländischen Schulen sehen.

Śmiełów, 63-210 Żerków; tel. +48 62 740 31 64; fax: +48 62 740 31 64; e-mail:

smielow@mnp.art.pl; http://www.mnp.art.pl

Anlässlich EURO 2012 laden wir Sie nach Polen ein

Wir haben gewonnen. Polen zusammen mit der Ukraine veranstalten die gröβte Sportveranstaltung, auβer der Olympischen Spielen und Mundial, nämlich Fuβballeuropameisterschaft.
Im Jahre 2012 werden die Fuβballspiele auf den polnischen Stadions in Danzig, Breslau und Posen stattfinden.
Wir laden Sie nach Pleszew ein! Kleine Entfernung von Pleszew nach Breslau und Posen garantiert, dass Sie schnell zu diesen Städten kommen könnten. In Pleszew finden Sie bestimmt günstige Preise für Übernachtung und Verpflegung.

Mit dem Auto durch Groβpolen

Pleszew liegt sehr günstig. Von hier kann man die Reise durch ganzes Groβpolen anfangen, um die interessantesten Attraktionen der Wojewodschaft zu bewundern. Hiermit schlagen wir Ihnen ein paar Autorouten vor, die natürlich gemäβ persönlichen Interessen modifiziert sein können.

Route No. 1

Pleszew – Kórnik – Rogalin – Poznań

Reise:
In Pleszew den Landweg Nr.11 wählen und nach Kórnik fahren (die Reise dauert ungefähr 1 Stunde). Dann nach Rogalin (Landweg Nr.431), Puszczykowo (Gebiete des Groβpolnischen Naturschutzparks) und nach Posen fahren. Nach Pleszew zurück den Landweg Nr. 11 nehmen.

Sehenswert sind:
Kórnik: Burg und Burgpark (Besichtigung ungefähr 1,5 Stunde)
Rogalin: Burg von der Raczńscy Familie, Park mit den alten Eichen (Besichtigung ungefähr 1 Stunde)
Puszczykowo: Reisenmuseum und Literaturatelier von Arkady Fidler
Posen: die Hauptstadt von Groβpolen

Route No. 2

Pleszew – Gniezno – Dziekanowice

Reise:
Von Pleszew den Weg Richtung Chocz nehmen, in Chocz nach links abbiegen und dem Weg Nr. 442 nach Września fahren. Dann den Landweg Nr.15 nehmen und nach Gniezno fahren. Von Gniezno den Weg Nr.5 - Richtung Posen nehmen. Nach ungefähr 17km kommt man nach Dziekanowice an. Den gleichen Weg nehmen, wenn man nach Pleszew zurückkehren will, oder weiter von Dziekanowice nach Posen fahren und in Posen den Landweg Nr.11 nach Pleszew nehmen.

Sehenswert sind:
Gniezno: Dom (Besichtigung ungefähr 1 Stunde), Museum der Entstehung des polnischen Staates (1 Stunde), Museum für Gniezno(Gnesen) -Erzbistum (1 Stunde)

Dziekanowice: Groβpolnischer Ethnographischer Park –Freilichtmuseum (2 Stunden)
Museum der Ersten Piasten in Lednica (ungefähr 1,5 Stunde)

Route No. 3

Pleszew – Russów – Kalisz – Antonin

Reise:
Von Pleszew fährt man nach Kalisz. In Brzezie biegt man links – Richtung Stawiszyn ab. Da fängt der Landweg Nr.25 an. Man fährt weiter nach Kalisz. Man kommt nach Russów an. Man fährt weiter nach Kalisz. Dann fährt man nach Ostrów Wielkopolski und nach Antonin (Landweg Nr.11). Der Landweg Nr.11 führt zurückt nach Pleszew.

Sehenswert sind:

Russów: Park mit dem Hof von Maria Dąbrowska, kleines Freilichtmuseum (ungefähr 1 St.)
Kalisz: Nachbildung einer Siedlung aus der Zeit der ersten Piasten in Zawodzie,
Sanktuarium von Sankt Josef, jüdischer Friedhof (3 St.)
Antonin: hölzerne Jagdburg von Antoni Radziwił, in dem Fryderyk Chopin die Konzerte spielte (ungefähr 1 Stunde).